Schwänze

von Bert

Dass muss man der Menschheit schon lassen (und bei tumblr kann man es dann u.a. auch überprüfen): Es gibt schon verdammt hübsche Männer mit verdammt hübschen Schwänzen. Aber mit dem Satz hat man sich quasi schon ins Aus gesetzt, denn über Schwänze redet man nicht. Oder wenn, dann nur mal so kurz im Vorbeigehen, meist entweder sehr anerkennend oder sehr abwertend oder schulterzuckend. Und damit ist das Thema üblicherweise auch beendet.

Schaut man sich in der Kunst um, dann ist er, im Gegensatz zu den weiblichen Brüsten und Genitalien, extrem unterrepräsentiert. Weil nackte Männer weniger erotisch sind, als nackte Frauen. Weil die es mehr männliche, heterosexuelle Künstler gab als schwule bzw. als Künstlerinnen. Oder gibt es da so etwas wie eine Urangst des Mannes vor seinem Schwanz – dem er doch so viel Aufmerksamkeit zukommen lässt? Oder gibt es wirklich nicht soviel darüber zu reden, sondern nur zu schauen?

Ich such‘ den einen Artikel nochmals – und dann werde ich das hier schreiben.