100!

von Bert

Am Anfang habe ich so alle 10 bis 15 Minuten geschaut, wie viel Zeit seit der letzten Zigarette vergangen ist. Dann war es nur noch jede Stunde, schließlich jeden Tag. Jetzt schaue ich sehr unregelmäßig auf die kleine App, die mir sagt, wie lange ich nicht mehr rauche. 100 Tage sind es also nun, ich hab‘ unglaubliche 7 kg zugenommen und bin nun „hässlich, wie ein Bär“ (Shakespeare). OK, schätzungsweise rieche ich dafür etwas besser und meinen Hausarzt würde es auch freuen, wüsste er davon.

Ansonsten bin ich halt eine Sucht los, muss nicht dauernd planen, wann ich wo die nächste rauchen kann, wann ich das nächsten Päckchen Tabak kaufen muss etc. Ist schon stressfreier – aber irgendwie ‚gesünder‘ fühle ich mich nicht. Vernunftentscheidung eben, die werden selten mit irgendwelchen Glücksgefühlen begleitet.

Und manchmal vermiss ich sie schon, die gute alte Zigarette – aber wenn ich 80 bin, dann darf ich wieder.