Das Fass

von Bert

Jetzt hat’s meinen Mann erwischt. Leider. Der hatte so eine dumme Frage vorhin – und Wumm! Meinen Stimmbändern geht es echt nicht gut gerade.

Aber diese Scheißzeitvernichtungsmaßnahme fordert jetzt echt das letzte von mir. Vor allem, weil es mir soviel raubt. Irgendwie habe ich immer noch an das Gute im Menschen geglaubt, an so was wie Lernfähigkeit, an so was wie Vernunft … Aber ich muss erkennen dass es Menschen gibt, denen das vollkommen fehlt. Und die in ihrer absolut überheblichen Egomanie sich für den Mittelpunkt des Weltalts halten.

Und nun hat’s leider meinen Mann getroffen, als er meinte, das Logo im Brief würde man nur dann sehen, wenn man es ausdruckt. Es sei so was wie eine versteckte Datei. Und als er dann meinte, mich verbessern zu müssen, wie man einen Einzug macht, da bin ich ausgeflippt. Er hat echt alles abbekommen, was diese Scheiß-Kurs-Teilnehmerinnen abbekommen sollten.

Ich glaub, ich werde in neun Tagen so arschig sein und denen einzeln schreiben, dass sie froh sein können, dass es ein virtuelles Klassenzimmer war und sie tunlichst mir nicht unter die Augen kommen sollten. Dummheit hat für mich nun Namen.