Das Motzen hat ein Ende!

von Bert

Also das Motzen meines Mannes. Den hättet ihr in den letzten Monaten vor dem Fernseher hören sollen! Da der Kabelbetreiber einen Sender nach dem anderen abgeklemmt hat, war ja schon genug Potential da. Jetzt gab es ARTE dann aber nur noch nach 20 Uhr, davor irgendein Kinderdoofzeugs. Mir ist das ja nicht so wichtig, ich schau zwar auch, aber ich brauch es nicht wirklich.

Der Mann einer seiner Arbeitskolleginnen ist Fernseh- und Rundfunktechniker (oder wie sich das heute nennt). ARTE war weg, da war der lange schon überlegte Termin innerhalb 24 Stunden gemacht.

Jetzt steht leihweise ein Digitalreciver (oder wie das Zeugs heißt) auf dem Boden, wir empfangen nun 56 Programme und alles ist dabei, was das Herz begehrt. Also, was zwei Herzen begehren. Denn während mein Mann ja ein Tierfilm nach dem anderen sehen kann bin ich manchmal vollkommen von Sendern fasziniert, die unsinnige Küchengeräte für 970 Euro an den Mann bzw. die Frau bekommen will.

Also ganz zu Ende ist das Motzen nun doch noch nicht.

P.S. Der neue Fernseher ist auch schon bestellt und kommt wohl noch vor dem Urlaub. Also ich wasche meine Hände in Unschuld!