Erst im Kopf, dann im Bauch, dann im …

von Bert

Da liest man unschuldig ein Buch, und was ist? Plötzlich ist man mitten in dem Porno, dem man vor Tagen selber im Kopf und im Schwanz hatte. Gar nicht mal so schlecht der Roman (auch wenn am Ende zu kitschig) von Sibylle Berg mit dem etwas blöden aber programmatischen Titel: „Der Tag, als meine Frau einen Mann fand“.