Mit etwas Mühe

von Bert

Hat mich dann doch länger am Schreibtisch gehalten, als ich dachte. B, der vor ein paar Wochen hier war, wollte unbedingt das Rezept für „Gaisburger Marsch“ haben, was es abends gegeben hatte. Aber wie erklärt man mit Worten, wann ein Spätzleteig richtig ist? Und ich habe noch nie das Gemüse abgewogen, was bei uns die Fleischbrühe kommt, selbst das Fleisch kaufe ich immer per Augenmaß. Und die Abfolge der einzelnen Arbeitsschritte sind mir ja geläufig, auch, was man parallel machen kann, aber wie beschreibt man das gut?

Er wird berichten und dann werde ich hier berichten und dann werden wir ja gesehen haben, was aus meinen Aufschreibkünsten geworden ist.