Projektvorlauf beendet

von Bert

Scheinbar sind wir wieder mit der Welt verbunden. Einfach so. Gemacht hat niemand was – außer geschlafen.

Daher, bevor wieder etwas dazwischen kommt, die „Bibliothek der freien Bücher“, wie ich das Projekt jetzt genannt habe, mal in die Cloud geladen. Sind natürlich viele Klassiker dabei, die man eh über das Projekt Gutenberg bekommt, aber unter der Rubrik „Romane“ findet sich dann doch schon mal was.

Einiges habe ich auch einfach so aus dem Netzt – kompett legal übrigens – gezogen, wobei mich schon wundert, dass Musils Gesammelte Werke wirklich für umme angeboten werden.

Wenn E. bestätigt, dass alles funktioniert werde ich einen kleinen Kreis von Menschen auftun, die einerseits von der Bibliothek partizipieren, andererseits sie aber auch füllen. Das Problem dabei ist, ich muss Leute finden, die die Bücher lesen, die ich lese, denn mit Rosamunde braucht man mir nicht kommen. E. und M. habe ich schon mal im Auge, eigentlich müsste ich vor allem R. anhauen, denn der würde die Bibliothek aber so was von bereichern, denn der hat einen lesewütigen Bruder, der schon vor Jahren mit einem ähnlichen Projekt begonnen hat.