Notlüge

von Bert

Gestern hätte ich auf eine Laien-Schauspiel-Premiere gemusst. Ich hatte aber Freitag schon die Generalprobe fotografiert und daher alles gesehen (und gehört!). Obwohl Beckett – einen zweiten Durchlauf hätte ich kaum ertragen, denn allein die musikalische Uraufführung … also so mit Stimme, Gesang und Steinen … also … zu hoch für mich … und dann diese Kunstsprache … das hätte auch eine Hommage für Kant, Audi oder einem Cockring sein können.

Gestern habe ich mich dann damit entschuldigt, dass ein „erweiterter häuslicher Notstand“ eingetreten sei, bei Nachfrage hätte ich geantwortet, dass eine Freundin mit Problemen heulend vor der Tür gestanden hätte.

Heute erfahre ich, dass man froh war, dass ich nicht da war, denn der Andrang sei so groß gewesen, dass man einige hatte wegeschicken müssen, mich dann zu allererst, da ich es ja schon gesehen hätte.

Und heute stand eine Freundin mit Problemen heulend vor der Tür.