Aus der Lobby

von Bert

Ich glaub, ich könnte mich daran gewöhnen durch die Welt zu reisen, in Hotellobbys abzuhängen um, wie jetzt, Tee zu trinken, vorher Sauna, nachher Abendessen, dazwischen  ein Nickerchen. Sicherlich nicht auf richtig lange Zeit, denn irgendwann wird selbst Luxus öde.

Was natürlich an so einer Lobby etwas hinderlich ist, dass man nicht alleine ist und daher nicht jede Internetseite aufschlagen will. So müssen meine nackte Jungs auf Tumblr heute noch etwas warten und auch flickr schaue ich lieber auch ohne andere ungebetene Zuschauer. Ich will ja auch nicht, dass man mir Nacktes aufdrängt, was ich nicht unbedingt sehen will (ich war ja schon in der Sauna und hatte genug davon – einschließlich mich selber. Echt, bin ich häßlich geworden!)

Immerhin heute weniger Nebel, aber schönes Wetter ist was anderes. Egal, trotzdem wieder los, aber nach 7 oder 8 Kilometer war klar, dass ich den Bus zurücknehmen werde, denn ich habe mir doch tatsächlich zwei Blasen gelaufen, und zwar schmerzhafte. Jetzt fünf Euro in Blasenpflaster investiert. Bin gespannt, wie es morgen wird, denn da wollte ich so ne richtig große Runde gehen. Über Alternativen mache ich mir aber erst morgen Gedanken.