Fastenfazit

von Bert

  • Ich werde abklären, ob bei mir irgndwie etwas schief gelaufen ist, ich nachhaltige Fehler gemacht habe oder ob das sich dann wirklich so anfühlt. Wenn dem so ist, glaub‘ ich jetzt weniger, dass ich es wiederhole, denn all das, wovon die anderen schwärmen, ist bei mir definitiv nicht eingetreten.
  • Sollte aber klar werden, dass es auch anders geht, dann steht einer Wiederholung nix im Raum. Mir wär‘ echt nur lieb, dass das dauernde Hungergefühl irgendwann doch deutlich abnimmt.
  • Eine warme Wärmflasche im Bett an den Füßen ist der totale Hit!
  • Der Hunger hat genervt, genvert dagegen hat nicht, dass ich nix zu kauen hatte (OK, ich war schon im kaufaul).
  • Meinen Mann lade ich noch bald zum Essen ein, weil er echt Rücksicht genommen hat und immer dann sich was in den Mund schob, wenn ich nichts sehen konnte.
  • Die vier Kilo Verlust hören sich gut an, mir ist aber klar, dass in einer Woche mindestens drei wieder auf der Waage sind.
  • Es war eine relativ lange Woche.
  • Morgens war ich überraschend fitt und aktiv.
  • Lesen ging nur einfache Sachen, aber dafür dann gleich richtig viel.
  • Ohne mir das vorgenommen zu haben, habe ich mich in der Wohnung meist in den Räumen aufgehalten, in denen ich normalerweise nicht esse – das heißt überall, selbst in der Küche, weil da gekocht, aber nur in Ausnahmefällen gegessen wird – nur nicht im Wohnzimmer, dass zugleich Esszimmer ist.
  • Eine Woche ohne jeglichen Termin ist auch mal schön.

[Fasten 5/1]