Warum nicht öfters?

von Bert

Volles Wochenende. Gefühlt waren das jetzt auch vier oder fünf Tage und nicht nur zweieinhalb. Gut gegessen auf unterschiedlicher Weise. Viel gelaufen, gestern in einer mir unbekannten Stadt, heute noch drei Stunden im Wald und schon wieder einen Weg gefunden, den ich nicht kannte (und dessen Fortsetzung ich noch nicht kenne). Mal wieder etwas jünger gefühlt, auch wenn die Lautstärke der Musik in der Kneipe dann doch mehr als grenzwertig war. Dann etwas getrunken, was sich „Mexikaner“ nennt und dessen Daseinsberechtigung ich noch ergründen muss, was mir beim Schlehenschnaps dann viel einfacher gefallen ist.

b170408_133

Eine Menge Fotos gemacht, von denen ich gar nicht weiß, wie und wo und wem ich sie denn eigentlich zeigen kann. Schön eben auch A. zu erleben in dieser komplett anderen Welt als in der, in der ich ihn kennen gelernt habe.

Und jetzt nur eine verkürzte Woche vor mir. Immerhin hab‘ ich schon ausreichend was gefunden, was ich morgen im Job tun kann.