Träume sind …

von Bert

Derzeit bin ich wirklich froh, dass ich mich an meine Träume nur sehr, sehr wenig erinnere. Die Traumreste der letzten Tage lassen mal locker darauf schließen, dass irgendetwas in mir gerade heftig abgeht. Heute Nacht bin ich bspw. irgendwann aufgewacht und brauchte etwas, um mir bewußt zu werden, dass die Traumtränen eben heftige Tränen aus dem Traum waren und der heftige Todesfall nicht real war. Und wenn ich das richtig beobachtet habe, beschäftigen sich viele Trauminhalte mit der Ursprungsfamilie. Keine Ahnung, was da der Auslöser sein könnte.

Interessanterweise kann ich das derzeit irgendwie gut ‚wegpacken‘, will heißen, beim Aufwachen ’stelle‘ ich mich den wenigen Resten und erinnere mich auch gut den heftigen Traumemotionen, aber es greift mich gerade emotional über den Tag nicht an.