E-Reader trifft auf Mittelalter

von Bert

Das Gute an einem E-Book-Reader unter anderem ist, dass er sich sehr gut in der mittelalterlichen Umhängetasche nicht nur verstauen lässt, sondern man ihn dort auch sitzend so drapieren kann, damit man, mit aufgestüztem Kinn und so für die Besucher anscheiendend schlafend aussehend, in ihm gut lesen kann, ohne das gemerkt wird, dass man liest, geschweige denn in was.