Durch die Zeit

Monat: August, 2017

Zum Trotz

Kneipenabend mit S. Gegenüber gestern sind die Temperaturen quasi im Keller. Wir bleiben draußen sitzen.

# 441 – Schönste Braut von Welt

Was lange währt …

Also hier ist sie, die schönste Braut von Welt. Auch wenn ich jetzt vielen anderen deswegen auf die Füße trete – aber „das muss man doch mal sagen dürfen“ und „was wahr ist ist wahr“!

img065

Wir kennen uns jetzt auch schon ein paar Jährchen und ich genieße – neben ihrer Schönheit – noch eine Menge mehr an ihr. Aber da ich versprochen habe, es hier so zu gestalten, dass so gut wie keine Rückschlüsse möglich sind …

# 440

2017-08-15 07.31.20-1

Nachtrag zum Samstag

Wäre mein Mann so nett gewesen und hätte endlich nun mal das Foto von der schönsten Braut von Welt gescannt, dann hätte ich es hier schon längst gezeigt. Ich glaube, ich trete jetzt in einen Kussstreik, dann wird das auch was!

Die Gedanken sind frei

Irgendwie nett die Gedanke, T. wäre heute überraschend vor der Tür gestanden. Hätte etwas Stress gemacht wg. Dienst, aber vielleicht hätte ich den auch noch von der Backe bekommen? Aber ob ich dann auch jetzt nochmals der Nacktheit und der Sonne so gefrönt hätte, obwohl sie, wie sie schrieb, heute auch mal ohne schwimmen war? Aber das „Was-wäre-gewesen“ hebe ich mir für’s einschlafen auf. Da habe ich ja dann die Wahl, ob ich es so gestalte, dass ich gut einschlafe oder mich mit einem Ständer beschäftigen kann.

Alle Jahre wieder

Theaterfest. Seit fünf, sechs Jahren bin ich so nett, und fotografiere kostümierte Kinder vor einer kleinen Kulisse. Der Theaterfotograf hat dafür keine Zeit, stellt aber Rechner und Drucker. Und wie jedes Jahr muss der Profi erst noch etwas möppern, mal ist es die Schärfe, mal die Blende.

Heute statt den vereinbarten vier Stunden fünf Stunden fotografiert. Definitiv waren es min. 160 Kinder, d.h. alle zwei Minuten ein anderes, was zudem ca. 1.000 Bilder bedeutet, da ich jedesmal mehrere mache(n muss). Die meiste Zeit geht fürs Positionieren drauf und zu erklären, dass ‚Kopf drehen‘ nicht das gleich ist wie ‚Kopf zur Seite neigen‘.

Es ist jedesmal purer Stress, ich trinke derweil locker zwei Flaschen Wasser muss aber noch Stunden später nicht pinkeln, denn die ganz Flüssigkeit steckt in den Klamotten. Aber es ist auch echt eine gute Kreativübung, denn mein Anspruch ist dann schon, jedes Kind anders zu stellen (was bis auf die ganz Kleinen auch klappt).

Zwischendrin schaute der Hausfotograf nochmals vorbei, nahm mich dann zur Seite und meinte: „Richtig klasse, wie du das mit dieser Scheißkulisse meisterst, mir wäre das nicht eingefallen“.

Bildungslücke

Schön zu sehen, wenn den anderen ins Gesicht geschrieben steht, dass sie gerade den Sinn der Sache erkennen. In Verein 1 werden wir nach dem Führungswechsel einen Zukunftstag machen, auf meinem Vorschlag hin in Form einer Open-Space-Veranstaltung. Heute ein mehrstündiges Vorbereitungstreffen mit den Coaches dazu – und bei meinen VorstandkollegInnen nach gut einer Stunde die Erkenntnis: Da können wir ja gar nichts vorgeben!

Aber irgendwann haben sie dann auch die Chancen gesehen, die in dieser Form liegen … ich denke, das wird ein spannender und vorallem guter Tag.

Vom Tag

Schönen Tag mit P. gehabt. Interessanterweise mit viel nackt. Ist eigentlich nicht so sein Ding. Dazwischen Zimmer streichen. Reden über Väter und Sex – in der Offenheit ebenfalls ungewöhnlich. Macht mit mir viel im Kopf.

Genieße gerade die Zwischenzeit mit mir im ICE, denn das Restwochenende wird einfach nur anstrengend.

Zuhause wartet der Mann mit einem Sekt, denn unserer Verpartnerungsmedaillons sind heute fertig geworden.

Und das Besondere zudem an diesem Beitrag: Aus einem pünktlich fahrenden, funktionstüchtigem ICE mit derem kostenlosen Bordangebot gesendet!

Irgendwie pervers

Zur Zeit brauche ich Augentropfen. 2 ml kosten 12 Euro. Aus verschiedenen Gründen musste ich mir heute schnell ein neues Fläschchen kaufen, kostete in der anderen Apotheke dann überraschenderweise nur knappe 8 Euro. Einfach mal ein Rabatt von ca. 4 Euro.

Finde das schon irgendwie pervers, dass es da so eine Gewinnspanne gibt und dass das den Eindruck macht: Hey, heute gibt es Medikamente billiger, als kauft welche, dann könnt ihr auch gleich die doppelte Dosis nehmen!

Da ist was faul am System.

Danke!

Vor, während und nach der Sitzung von Verein 1 reicht beschenkt worden.

  • Büchergutschein für den Einsatz des Vereinsgeburtstages letztes Wochenende
  • Restaurantgutschein aus Anlass unserer Verpartnerung
  • Zwei Kilo Kartoffeln für … keine Ahnung
Erotischer Adventskalender - der Test

Du wolltest schon immer wissen, was die teuren erotischen Adventskalender taugen? Ich habe den Test für dich gemacht ...

Rummelschubsers Blog

Ein Rummelschubser im Kampf vs Glioblastom

Tanne's lyrische Lichtungen

Einsame Insel. Tosende See. Peitschender Wind. Finsterer Nadelwald. Lichtungen. Ewige Stunde null? Willkommen.

Geschichten aus der Großstadt

aus dem Leben eines Singles.

Confidentcontradiction

aus dem Leben eines Twentysomething-Mädchens

Depressiver Optimist

Textrovertierter Vorstadt-P(r)o(l)et.

stefan mesch

Literature. TV. Journalism.

MARKUS JÄGER #DasguteBuch

Bücher und Begeisterung

Der Feind in mir.

Ein Protokoll.

HALLO WELT!

Mein Auslandsblog für alle in der Heimat

... ach, nichts.

Fachmagazin für depressive Landschaftsfotografie und allgemeinen Kulturpessimismus