Lass dich überraschen

von Bert

Recht spontan gestern beschlossen, heute den dritten Teil meines ‚Fernwanderweges‘ zu wandern. J. war so nett und hat mich heute morgen sogar zum ‚Einstieg‘ gefahren. So richtige Laune hatte ich, also schlappte ich eher lustlos durch die durchaus schöne Gegend und man kann sagen was man will: Der Weg ist wirklich abwechslungsreich.

Schwung kam dann auf, als endlich mal eine Kilometerangabe bis zu meinem Ziel erschien: knappe neun Kilometer. Das waren  sechs Kilometer weniger, als ich geschätzt hatte. Aber das ich das nicht kann zeigte sich am Ende des Weges. Denn nach meiner Schätzung hätte ich 20 bis 21 Kilometer auf dem ‚Tacho‘ haben müssen – waren dann aber mehr als 27.