Was für ein Wahnsinn!

von Bert

Das ist jetzt mein 11. Umzug. Und mit Abstand der aufwändigste. Beim ersten reichten zwei Reisetaschen, beim letzten war es dann schon so ein kleiner VW-Transporter. Aber jetzt … einfach unglaublich. Erklärt sich aber durch drei Tatsachen:

  • Ein komplettes Wohnzimmer. Hatte ich selber alleine ja nie.
  • Eine komplette Küche. Hatte ich selber in den Ausmaßen ja nie, weil ich alles nur für zwei, vielleicht drei Personen hatte.
  • Weil alles für die Gäste! Ich meine, welches Paar braucht schon zwölf Mokkatassen, zwölf Suppenteller, zwölf … ich weiß nicht was alles. Ich habe heute mit H. zusammen eine Kiste mit Geschirr nach der anderen gepackt. Reiner Wahn was sich da alles angesammelt hat (und auch in Gebrauch ist).

Bekannte von uns sich vor zwei Wochen auch umgezogen. Sie haben sich drei (!) Wochen Zeit genommen. Die werden wir jetzt auch mindestnes brauchen, bis es in der neuen Wohnung einigermaßen wieder aussieht.

Leute, ich sag Euch: Ich bin so was von fertig und fühle mich ob es Staubes so richtig krank – und ich sehne den Sonntag herbei – da bleibe ich einfach im Bett liegen!