Lesen!

von Bert

Eins der besten Bücher seit langem!

Klaus Modick: Keyserlings Geheimnis

Ich meine, Eduard von Keyserling an sich ist ja nach wie vor (leider) noch ein Geheimtipp. Unbedingt von ihm „Wellen“.

Was Modick jetzt geschrieben hat, ist ein feiner, kleiner Roman, der einerseits so ein bisschen vom Leben des überaus hässlich aussehenden Keyserling erzählt, etwas von München und Wien um die Jahrhundertwende, ein bisschen von der Dekadenz, ein bisschen von Liebe, …

Nein, das ist nicht die Neuerfindung des Romans – aber es ist einfach ein tolle, angenehme, warme, weiche Lektüre, die einen entschweben lässt (so wie Keyserling einen entschweben lässt – und das muss man erstmal können).

Wer es selber nicht lesen will (selber schuld!), der/die kann’s dafür verschenken!