Abschaffen, konsequent

von Bert

Gestern ein hoher Feiertag. Der Nachbar rechts macht Großputz, Nachbarin aus dem Gegenhaus hängt die Wäsche auf der Wiese auf. Sämtliche Freunde fragen, wie wir Ostern verbringen, niemand, absolut niemand lässt durchblicken, dass sie / er ggf. möglicherweise vielleicht in die Kirche geht. Unter meinen Blog-Leuten hier weiß ich nur von einem einzigen, bei dem Kirche auf dem Programm steht.

Nichts gegen freie Tage – aber sollte man die trotzdem nicht einfach mal alle abschaffen? Denn vom ‚christlichen Abendland‘ ist ja kaum noch etwas übrig geblieben – und die Angehörigen anderer Religionen bekommen bei ihren religiösen Festtagen ja auch nicht frei.

Wäre jedenfalls a) ehrlicher und b) gerechter.