WSMDEGT 05/18

von Bert

Wie letzten Monat, mache ich wieder mit bei der Frage: Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?

8:30 – Aufstehen, auch an einem Wochenende nötig.
8:33 – Tee, denn mein Mann ist schon wach und hat welchen gekocht. Ein bisschen Zeitung, eine Menge Absprachen für den Tag.
8:50 – Morgentoilette und mal paar Klamotten für den Körper.
9:00 – Wäsche in die Maschine / Spargel einkaufen / Kuchen einkaufen / Blumen einkaufen / Sonstiges einkaufen.
9:40 – Ausnahmsweise Frühstück: Bio-Super-Duper-Brot mit Mortadella.
10:00 – Anruf meines Mannes: A) er muss länger arbeiten, B) er hat sein Tablett vergessen. Also bin ich ein barver, treufürsorgender Ehemann, ziehe mir wieder was an und fahre mit der Straßenbahn in die Stadt, um es ihn zu bringen (und schaue mir dabei mal seinen neuen Arbeitsplatz an)
11:00 – Spontan kaufe ich mir drei notwendige T-Shirts.
11:30 – Erst jetzt steht die eigentliche Samstag-Arbeit an: Wohnung putzen (wenn auch heute nur die sehr reduzierte Fassung).
12:30 – Zur Belohnung ziehe ich mir wieder was an, hänge die Wäsche draußen auf der Wiese auf und esse ein Brot mit einer übrig gebliebenen Frikadelle von gestern.
13:00 – Langsam habe ich keine Lust mehr, mir schon wieder was anzuziehen, aber ich möchte meinen Mann nach dem langen Dienst nicht noch zum einkaufen scheuchen, und so laufe ich selber los und kaufe noch Wein.
13:30 – Heute abend ist Mitbringgeburtstag bei S., also mixe ich Ricotta, Pinienkerne, Creme fraiche, Rucola, Basilikum, Pfeffer, Salz, Olivenöl und Eier zu einer grün-ekligen Masse, gebe sie in Förmchen und stecke sie in den Ofen.
14:15 – Küche wieder sauber.
14:20 – Mal ein bisschen am Computer.
14:55 – Das es noch keine selbstanziehendne Hosen gibt? Runter auf die Wiese, Wäsche einsammeln, dann auf die Geburtstagsparty von Karl Marx. Die Party will aber so überhaupt nicht in den Schwung kommen, also gehe ich wieder nach einer guten Stunde.
16:30 – Tee und Gebäck auf dem Balkon.
17:15 – Ein kurzes Nickerchen.
17:45 – Die & das & jenes
18:15 – Bier!!! (alkoholfrei) Und noch etwas weiter in einem eher schlechten Krimi, der einen Preis bekommen hat. Manchmal versteh ich es einfach nicht.
18:59 – Nachrichten gucken.
19:35 – Zum letzten Mal heute: Hose an. Dann auf zu S., Geburtstagsparty. Wird mit Sicherheit lebendiger als der von heute Mittag.