mit ohne

von Bert

Bisschen schade ist es schon, dass die Feiertage keine Gefühle mehr bei mir hinterlassen. OK, ich bin ganz froh, diesen Weihnachtsstress nicht mehr fühlen zu müssen, die familiäre Zwangslagen etc. pp. Aber bis vor ein, zwei Jahren konnte ich die Zeit ‚zwischen den Jahren‘ als etwas Besonderes genießen. Sie hatten für mich eine ganz andere Stimmung, egal ob ich da arbeiten mussten oder nicht. Ebenso gng es mir mit den ersten Tagen des neuen Jahres, die fühlten sich auch irgendwie ‚frisch‘ an. Aber ob heute der 3.1 oder 2.2. ist … das ist gefühlsmäßig gerade völlig egal.