Durch die Zeit

o.T.

Es gab schon aufregendere Tage. Aber ich genieße gerade die neue ‚Normalität‘.

42 – Die große Sitzung (167-173)

Da sind u.a.; Graf Leinsdorf, Ulrich, Prälat Niedomansky, General Stumm von Bordwehr, Paul Arnheim, Frau Fabrikant Webhuber – die Gäste kommen – Rachel spiekt durchs Schlüsselloch – Diotima konzentriert sich auf Leinsdorf und Arnheim – Letzterer wird als ihr Ratgeber bezeichnet, da ja ein Deutscher – Leinsdorf goutiert das nicht wirklich – sie ist in Arnheim verliebt, weiß es aber nicht so richtig – Leinsdorf übernimmt den Vorsitz und hält eine Ansprache – über das österreichisch-ungarische Staatsgefühl – das Grundproblem des Zwei-Völker-Staates – die Kraft muss aus der Mitte des Volkes kommen – alles was Leinsdorf sagt ist schon bekannt – Diotima ergreift nun das Wort – die Aktion müsse ein Ziel finden, das aus der Mitte … – Diskussion eröffnet – alles schweigt – der erste Redner ist ein Professor – redet viel, sagt nix – „geistliche Laienleistung“ – peinliche Pause – dann der „Vertreter der kaiserlichen Zivilkanzlei“ – gibt Überblick über die Stiftungen und Widmungen, die der Kaiser dann tätigen würde – jeder bekommt was ab – List ist altbekannt – Frau Fabrikant Webhuber die für eine „Groß-Österreichische-Franz-Josef-Suppenanstalt“ plädiert – wieder peinliches Schweigen – Diotima läutet eine taktische Pause ein

Sie [Diotima, Arnheim] besprachen miteinander, was eine Seele bewegt, die zwischen Fußsohle  und Haarwurzel das Fleisch adelt und die wirren Eindrücke der Zivilisation in harmonische Geistesschwingungen verwandelt. (168)

Man kennt es: Alle wollen dabei sein, niemand hat Ahnung von der Sache und keiner weiß etwas zu sagen. So auch hier. Die Idee ist nach wie vor nicht zu greifen, was soll man in einem Kreis, der wohl nichts bestimmen kann, schon machen. Also greift man auf das zurück, worin man sich sicher ist und erzählt halt etwas, was niemand in der Runde interessiert. Ich kenne das noch gut aus der Hochschule. Ein launiges Kapitel.

Natürlich nackt

Von peu à peu zu vis à vis

Wildgans's Weblog

Lese- und Lebensdinge

wirbelwind68

ich lebe intensiv und reflektiert

PROLLblog

Schluss mit sachlich!

sigurd6

Ich vertrete eine Meinung, die nicht immer die der Mehrheit sein muss. Sollte meine Meinung mit anderen übereinstimmen ist es auch gut. Ich blogge zum Spaß und nicht um die Welt zu verändern.

Von Nachtwachen und dicken Titten

Es geht weiter - Ein literarisches Tagebuch

The little unsaid....

Ein Blog, der niemals einer sein wollte...

m1ndfuckblog

Dies ist (m)ein Ort für Kopfkino. Erotische Gedanken und Reflektionen.

Das Scharlachrote K

... und der Zirkus drum herum

no_more_money_4_shit

Zwei Frauen ein Projekt

Gedankenwirrwarr & Ruhrpott

Meine ganz eigene Welt