GT (5)

von Bert

Nur sieben. Was aber nicht heißt, dass die Einstiegsrunde nicht genauso lange dauert. Danach die ‚Neuerung‘, es gibt keinen eindeutigen Entscheid, welches Thema wir bearbeiten wollen. Die Lösung des Problems kostet fast eine Viertelstunde Zeit, weil von uns keiner auf die Idee kommt, die beiden zu fragen, ob sie sich nicht untereinander einigen können.

Wieder Aufstellung, ich darf wieder einen Elternteil geben, diesmal die Mutter – aber gerne doch. J., der aufstellt, wird im Verlauf ganz schön von mir / der Mutter tracktiert und in die Enge getrieben, aber der Psychdoc zeigt ihm Wege auf, wie er ggf. aus der Ohnmacht bzw. der Übermacht herauskommt. Das probiert er aus. Man sieht ihm an, was das für Überwindung und Kraft kostet. Ich bin gespannt, was er nächste Woche erzählt.