Durch die Zeit

Etwas kurz

Den Tag habe ich irgendwie nur halb mitbekommen. Einfach etwas übermüdet. Aber das ist man halt gerne mal, wenn die Nacht um 3:30 Uhr schon ein Ende gefunden hat, wobei man erst um 23:30 ins Bett gekommen ist. Aber die Alpträume haben es gerade echt in sich. Danach bin ich zwar nicht wirklich wach – aber ein erholsamer Schlaf ist definitv was anderes. Ich schiebe das mal auf die Therapie. Da musste ich ja unterschreiben, dass es zu solchen ‚Nebenwirkungen‘ kommen kann. Aber so richtig verstehe ich es dann doch nicht, denn die Themen bisher gingen mir ja nicht wirklich nah. Nun ja …

# 541

sdr
Tutto paletti

Perfekt auf die entspannte Art

What makes me stumble

io scrivo quel che voglio quando voglio

Carax&VanNuys

Wir. Gastronomiegeschichten. Gesellschaftsbeobachtung. Gehirnfasching.

brigwords

Leben berührt - Gedichte und Geschichten

Kaleidoskop eines Alltags

Es gibt immer eine Geschichte hinter der Geschichte.

Anton Weyrother

weyrother.net

Mijonis chaotische Welt

Leben, Lieben, Queerbeet, Gedanken, Alles in einem

AISTHESIS

Texte zur Ästhetik, Philosophie und Kunstkritik sowie vermischte Bemerkungen

Kritzelkomplex

Just another WordPress.com site

wirbelwind68

ich lebe intensiv und reflektiert

Musil lesen

"Der Mann ohne Eigenschaften" in weniger als 123 Wochen

Ein Nudelsieb bloggt, ...

... denn man(n) kann sich ja nicht alles merken ;)

KenterKönig

und anderes aus der weiten Welt

winterlichtblog.wordpress.com/

Jedes Bild ein Selbstbildnis