Wenn’s der Staat zahlt

von Bert

Heute mit der Kollegin und dem Auto in zwei Stunden nach F. in ein Bundesamt. Start um 11 Uhr. Begrüßung, ein paar Folien. 11:45 Mittagessen – als Selbstzahler. 12:45 noch ein paar weitere Folien und allgemeines Geplaudere. Um 14 Uhr waren wir schon wieder im Auto.

Ich frage mich, wie sich die Kollegin fühlt, die aus Flensburg eine Anreise von gut acht Stunden hatte.

Ach so: In dem Seminar ging es u.a. auch um den sparsamen und wirtschafltichen Umgang mit den Fördergeldern (darunter fallen auch Reisekosten).