GT (9)

von Bert

Es war schon letzte Woche zu spüren. Zwischen PsychoDoc und A. aus der Gruppe gibt es Spannungen. Nachvollziehbar für mich, da A. zwar ne Menge Probleme hat – aber der Überzeugung ist, alles bestens im Griff zu haben (aber in Therapie geht und jedes mal beginnt mit „Ich kann nicht mehr…“ … egal … Logik ist echt nicht alles). Heute bricht das noch etwas deutlicher zu Tage, T. spricht es dann auch noch an, so dass es zu einer Rückmelderunde der Eingangsrunde kommt, in der das Thema dann so richtig schön hochkocht.

Alles sind darauf aber sowas von unentspannt, dass ich dem Psychdoc gewillt bin zu unterstellen, dass er es extra inszeniert hat, um mal ein bisschen mehr Dynamik in die Gruppe zu bringen. Gegen Ende meinte er auch, dass die Gruppe stark genug sein, so etwas auch „auszuahlten“.

Mir bescheert es richtig hinterlistige Kopfschmerzen und auf dem Stammtisch, auf den ich dann noch gehe(n muss / will), verweigere ich mich dem Essen, obwohl ich brüllenden Hunger habe.

Mir reicht das als Beweis, dass die GT was bewirkt, auch wenn ich – frank und frei zugegeben – nicht auch nur die Bohne einer Ahnung habe, was gerade.