56 – Lebhafte Arbeit in den Ausschüssen der Parallelaktion – Clarisse schreibt an Se. Erlaucht und schlägt ein Nietzsche-Jahr vor (223-227)

von Bert

Ulrich regelmäßig bei Leinsdorf – hat ein eigenes Büro – Leinsdorf mit der Parallelaktion gut beschäftigt – viel unterwegs, alle wollen irgendwie mitmachen bzw. dabei sein, aber das auch als Gegenwehr – die Ausschüsse machen Fortschritte – die Bürokratie kommt ins Laufen – die Aktion ist auf einem „guten und ordentlichen“ Weg, der „wahre Weg“ wird sich noch finden – alle Vorschläge werden „asserviert“, d.h. zur späteren Entscheidung aufgehoben – manche Anfragen werden weitergeleitet, ob man sie als „vorläufig definitiv“ ansehen könne – Brief von Clarisse fällt aus der Reihe – sie will ein österreichisches Nietzsche-Jahr und etwas für Moosbrugger tun – beide immerhin geisteskrank

Ein Apparat war da, und weil er da war, mußte er arbeiten, und weil er arbeitete, begann er zu laufen … (224)

Hauptsache, alles geht seinen bürokratischen Gang. Ob das Sinn macht oder nicht, das steht nicht auf der Tagesordnung.