74 – Das 4. Jahrhundert v. Chr. gegen das Jahr 1797 – Ulrich erhält abermals einen Brief seines Vaters (316-319)

von Bert

Langer Brief des Vaters – der Vater ist in einer Kommission zur Neufassung des Strafrechtes – hat Angst vor der Verweichlichung der Rechtspflege – inhaltlich geht es um Unzurechnungsfähigkeit vs. verminderter Zurechnungsfähigkeit – zerstreitet sich deswegen mit einem befreundetem Kollegen – der Vater möchte, das Ulrich seinen Einfluss geltend macht

Es ist das eine Auffassung [derzufolge das Denken im Wollen bestimmt ist], die unter den modernen Juristen allerdings erst seit dem Jahre 1797 ihre Anhänger hat, wogegen die von mir adoptierte [das Wollen ist im Denken bestimmt] seit dem 4. Jahrhundert c. Chr. allen Angriffen widerstanden hat … (318)

Was wie eine rein spitzfindige Frage aussieht, ist der Unterschied zweier Weltsichten und deren Folgen. (Siehe Moosbrugger.)