Durch die Zeit

Ich wäre ja willig gewesen

Aufgrund des neuen Jobs hat sich ja meine finanzielle Lage entschieden verbessert. Hinzu kommt, dass gerade viele Nebenjobs richtig gut laufen und das Geld quasi nur so fließt (ok, das ist jetzt eine leichte Übertreibung, aber gegenüber den letzten Jahren habe ich schon so den Eindruck). Kurz, ich habe mir 500 Euro genehmigt, die ich einfach so für Dinge, die ich brauche, auf den Kopf hauen kann. 100 Euro gingen schon für einen Brüllwürfel weg, die anderen 400 Euro wollte ich heute in verschiedene Klamotten und vor allem in neue Schuhe umsetzten.

Drei Stunden später sind immer noch 250 Euro übrig.

80 – Man lernt General Stumm kennen, der überraschend auf dem Konzil erscheint (340-346)

Auf dem  „Konzil“ (= Ausschuß zur Fassung eines leitenden Beschlusses in Bezug auf das siebzigjährige Regierungsjubiläum seiner Majestät) taucht der General auf – Diotima wundert sich, denn sie hat ihn nicht eingeladen – wer dann? – der General hat sich übrigens auch über die Einladung gewundert – hat von seinem Chef den Auftrag zu beobachten und zu berichten – über Kunst liebende Offiziere – Stumm sammelt Taschenmesser, wissenschaftlich – macht auch Gedichte – war zwei Jahre auf der Generalstabsschule – ist eigentlich vom Militär nicht zu gebrauchen, kommt aber irgendwie unter – später ins Kriegsministerium –  Abteilung Bildungswesen – mag Frauen wie Pferde gleichermaßen wenig – dennoch verheiratet, zwei Kinder – idealisiert Diotima – begrüßt Ulrich

Es war ein Glück, wie es zivile Menschen nur bei einer Bahnfahrt ins Freie finden; man weiß nicht wie, aber man wird den Tag grün, glücklich und von irgend etwas überwölbt verbringen. (344)

Vorstellung des Generals, der nicht so sehr für das Militär geschaffen ist. Ist eine eher einfach Type, aber hartnäckig und zielstrebig.

Anton Weyrother

weyrother.net

Mijonis chaotische Welt

Leben, Lieben, Queerbeet, Gedanken, Alles in einem

AISTHESIS

Texte zur Ästhetik, Philosophie und Kunstkritik sowie vermischte Bemerkungen

Kritzelkomplex

Just another WordPress.com site

heat'n'eat

The way I cook/Wie ich koche

wirbelwind68

ich lebe intensiv und reflektiert

Musil lesen

"Der Mann ohne Eigenschaften" in weniger als 123 Wochen

Ein Nudelsieb bloggt, ...

... denn man(n) kann sich ja nicht alles merken ;)

KenterKönig

und anderes aus der weiten Welt

Winterlicht

Worte und Bilder

herschelmann fotoblog, bestpixel-photowerkstatt-hamburg.de

einige mehr oder weniger tolle Ideen um die Fotografie und die Bildbearbeitung

Rummelschubser

Ein Rummelschubser vs. Glioblastom et alia