Wohl an denn …

von Bert

Im Vorfeld habe ich mir nicht überlegt oder ausgemalt, was mich heute an meinem letzten Arbeitstag in Job 1 erwarten könnte. Dass die Verabschiedung von den ‚KollegInnen‘ aber doch so schmal ausfiel, als würde ich mir ein, zwei Tage frei nehmen, hat mir dann doch etwas die Stimmung gedrückt. Über ein „Bis dann!“ ist niemand hinaus gekommen.

Hesse ist an dieser Stelle natürlich gefragt. Wer kennt es nicht, das Gedicht Stufen, in dem es um Abschied geht. Es wird ja immer gerne zitiert, wobei ich mich ja immer frage, ob jede/r dann die letzte Zeile so richtig bedacht hat, denn da heißt es ja: … Herz, nimm Abschied und gesunde. Das heißt, vorher muss es ja irgendwie krank gewesen sein.