106 – Glaubt der moderne Mensch an Gott oder an den Chef der Weltfirma? Arnheims Unentschlossenheit (505-511)

von Bert

Arnheim allein – denkt über das Wesen der Seele nach – sein Bedürfnis nach Eindeutigkeit – überzeugt, dass man auf Geld nicht verzichten kann – auf Vernunft und Moral könnte man dagegen „kühn“ verzichten

Denn Moral ersetzt die Seele durch Logik. (506)

Spannendes Kapitel, denn Arnheim streitet mit sich, was denn Überhand haben sollte: (kaufmännische) Vernunft oder Seele? Aber er kommt zu keiner wirklichen Antwort, denn weder Vernunft noch Seele sind auf Dauer und allgemeingültig sicher belastbar, da beides von vielen weiteren Faktoren abhängig ist. Wie also mit Diotima, um die es letztendlich geht, umgehen? Was ist das Richtige?