112 – Arnheim versetzt seinen Vater Samuel unter die Götter und faßt den Beschluss, sich Ulrichs zu bemächtigen – Soliman möchte über seinen königlichen Vater Näheres erfahren (539-549)

von Bert

Arnheim will Ulrich für sich irgendwie gewinnen – will sich mit Soliman unterhalten – und doziert vor ihm – kommt auf seinen Vater zu sprechen – der ist nach wie vor dominant und bestimmend – Arnheim ist Jude – Soliman spricht ihn unerwartet auf seinen Vater, den König, an – Arnheim denkt, erinnert, vergleicht, überlegt …

Wir werden geboren, um uns unser Königreich selber zu schaffen. (544)

Einfach ein Kapitel, was sich nicht zusammenfassen lässt, außer man schreibt es komplett ab. Zeigt jedenfalls, dass auch Arnheim manchmal unsicher ist.