Durch die Zeit

Erste Mal dieser Woche

  • Wagner gehört
  • In PS Struktur für Überlagerungen in ID freigestellt
  • In Restaurant / Kneipe geweint

117 – Rachels schwarzer Tag (601-604)

Soliman will Rachel verführen – weiß aber nicht wie anstellen – obwohl sie so richtig auch nichts dagegen hätte – ist jedenfalls erotisch etwas verwirrt – schleust hin und wieder Soliman ein, weil die anderen alle abgelenkt sind – es kommt zu einem Stelldichein – Rachel muss aktiv werden, Soliman weiß nichts anzufangen

… mit einem Wort, der Wille des Mannes ließ ihn [Soliman] die ganze Schwäche des Knaben fühlen. (601)

Irgendwann musste es ja soweit kommen *lach*. Schön, dass die beiden sich gefunden haben, weniger schön, dass es in aller Heimlichkeit auf die Schnelle passieren musste. Er ist stolz auf seine (erste?) Eroberung, sie etwas enttäuscht, weil es an Romantik dann doch ganz schön fehlte. Die Angst, schwanger zu werden / ein Kind gezeugt zu haben schwebt jetzt über den beiden.

Tutto paletti

Perfekt auf die entspannte Art

What makes me stumble

io scrivo quel che voglio quando voglio

Carax&VanNuys

Wir. Gastronomiegeschichten. Gesellschaftsbeobachtung. Gehirnfasching.

brigwords

Leben berührt - Gedichte und Geschichten

Kaleidoskop eines Alltags

Es gibt immer eine Geschichte hinter der Geschichte.

Anton Weyrother

weyrother.net

Mijonis chaotische Welt

Leben, Lieben, Queerbeet, Gedanken, Alles in einem

AISTHESIS

Texte zur Ästhetik, Philosophie und Kunstkritik sowie vermischte Bemerkungen

Kritzelkomplex

Just another WordPress.com site

wirbelwind68

ich lebe intensiv und reflektiert

Musil lesen

"Der Mann ohne Eigenschaften" in weniger als 123 Wochen

Ein Nudelsieb bloggt, ...

... denn man(n) kann sich ja nicht alles merken ;)

KenterKönig

und anderes aus der weiten Welt

winterlichtblog.wordpress.com/

Jedes Bild ein Selbstbildnis