118 – So töte ihn doch (605-616)

von Bert

Walter und Clarisse im Gespräch – sie scheine Ausschreitungen zu befürchten – er will auf eine Demonstration, Clarisse soll aber zu Hause bleiben – ein Krach kündigt sich an – ausführliche Introspektionen – Ulrich ist Streitgegenstand – Wilhelm ist eifersüchtig – Clarisse will kein Kind von Wilhelm – sie rennt weg

Statt selbst was zu leisten, möchtet du [Wilhlem] dich in einem Kind fortsetzen. (609)

Da bricht es plötzlich hervor. Es werden harte Worte gesagt, die so gemeint waren, aber missverstanden werden müssen. Es kommen Wahrheiten auf den Tisch, die aber nur für eine Partie eine Wahrheit ist. Meisterhaftes Kapitel, wie sich ein (unversöhnlicher) Streit entwickelt, wie auf einmal die Karten vermeintlich auf den Tisch liegen. Beide arbeiten sich an Ulrich ab, der für jeden natürlich eine andere Bedeutung hat. Eine eigentliche Gefahr ist er meiner Einschätzung nach nicht, er ist nur der Kristallisationspunkt.