Anders als gedacht

von Bert

Vor drei, vier Wochen mit A. telefoniert. Zwischen den Zeilen kündigte sie Neuigkeiten an. Eine Woche später der Geburtstag ihres Mannes. Ich konnte leider nicht hin, aber mein Mann war dort. Als ich ihn fragte, ob es bei A. und ihrem Mann etwas Neues gäbe, konnte er nur verneinen. Heute waren die beiden da und A. erzählte von der ‚Neuigkeit‘. Klar, dass das nicht gerade das Thema bei einer Geburtstagsfeier ist, denn:

Krebs

Mein Respekt, wie sie damit umgeht. Da ist viel Klarheit und Ehrlichkeit.

Mir echt wichtig, auch wenn ich das heute nicht gut hinbekommen habe: So eine Erkrankung betrifft auch immer den Lebenspartner und auch der (oder die) kann Unterstützung vertragen / gebrauchen.