GT (35)

von Bert

Wie zu erwarten bei der letzten Gruppentherapiesitzung im Jahr: Rückschau. Aber das – natürlich – positiv. Wir sollen die „Ernte einfahren“, wie der Psychdoc das formulierte, aufzeigen, welche Entwicklung ein jeder genommen hat und – damit es gut hält – gleich noch von den anderen ein postives Feedback bekommen.

Mir fällt es sichtlich schwer, in der in den letzten Wochen hochgekommenen Scheiße irgendeine positive Entwicklung zu sehen. Als „Ernte“ kann ich immerhin 60 Seiten Therapietagebuch vorweisen und als Entwicklung presse ich mir dann ein „in Bewegung gekommen sein“ heraus. Damit darf ich es dann aber auch belassen lassen. Mit so positiven Feedbacks tue ich mir ja an sich schwer und so richtig kommt bei mir nix an.

Jetzt mal Pause – find ich nicht schlecht.