Viel Fichte

von Bert

Mit E. heute mal wieder durch die Natur gestapft. Er fragt dann immer, wie es mit mit meinen Themen geht, die mich seit letztem Herbst ja so fertig machen / gemacht haben.

Jedesmal ist es irre schwer darauf zu antworten. Denn die aktuellen Gedanken sind meist nicht wirklich ‚aufregend‘ oder ‚dramatisch‘ oder ‚besonders‘. Sie sind Puzzelstücke. Und für mich ist es richtig Arbeit, diese Puzzelstücke zu finden, anzunehmen, benennen zu können und sie mal vorest an einem Platz zu legen, wo sie vielleicht hingehören. Denn das endgültige Bild kenne ich nicht – hab‘ sozusagen keine Packung dazu.

Merke auch gerade, dass ich das Thema derzeit ‚externalisiere‘ – also ich spreche ganz viel darüber, aber schließe mich da vollkommen aus.

Aber auch das ist gut. Ich bin im Prozess und der macht halt irgendwelche Wege … ist halt so.