Der Tag

von Bert

Morgens: Besuch bei zwei Ärztinnen. Die Zähne sind es nicht – aber das ist dann auch die einzige Erkenntnis in Sachen Schmerzen. Ibu ist angesagt und wohl morgen der nächste Arzt.

Mittags: Lege mich kurz hin, um zu entspannen. Vier Stunden später weckt mich mein Mann mit der Frage, ob ich heute noch mal aufstehen will.

Abends: Angrillen auf der Wiese mit A. und Z. Jetzt haben wir zudem einen neuen Freund, Phil, ca. 7 Jahre, der uns, bzw. vielmehr unseren Grill, bzw. das Feuer, gleich adoptierte.

Proust | Ich kann kein Französisch. Mich würde aber interessieren wie »das Drama meines abendlichen Entkleidens« (1.65) und »das Drama meines Zubettgehens« (1.66.) im Original heißt. Ersteres hat ja eine ganz andere Implikation als das andere.

Dann die (zurecht) berühmte Madeleine-Szene. Ich bin mal so bösartig und entkleide den letzten Satz aller Zusätze (also dem Zauber) und zitiere nur den ihm zugrundeliegende Hauptsatz:

»Und wie in jenem Spiel, bei dem die Japaner in eine mit Wasser gefüllte Prozellanschale kleine Papierstückchen werfen … die … auseinandergehen … stiegen … all das … auf aus meiner Tasse Tee.“ (1.71)