Heute gibt es wieder Schnipsel

von Bert

Das mit den Schmerzen hat sich – was bin ich froh – weitgehend gelegt. Irgendwas grummelt da noch rum, mein Verdacht wurde jetzt auf die Speicheldrüse gelenkt.

Der Grill bewährt sich (und zwar so gut, dass jetzt schon die erste Mülltonne durchgeschmurgelt ist, weil mein Mann meinte, er könne die Asche schon mal entsorgen).

Ich bin es nicht mehr gewohnt länger zu reden. Als ich der neuen Azubine ne Stunde was erzählen musste / durfte / konnte, fing ich wieder an zu lispeln – wie ich das hasse!

Proust | Ein Besuch Marcels außerhalb der Reihe bei seinem Onkel Adolphe. Der ist nicht – wie sonst – allein, sondern eine junge Frau »im rosa Seidenkleid« (1.112) ist bei ihm, eine »elegante Kokotte« (1.114) wie er feststellt. Marcel ist ganz begeistert, sein Onkel nicht und bittet ihn, den Eltern gegenüber nichts zu erwähnen. Marcel kann aber die Klappe nicht halten, die Eltern regen sich auf. Tage später begegnet er dem Onkel auf der Straße und weil er nicht weiß, wie er nun reagieren soll, blickt er weg – der Onkel vermutet eine Anweisung der Eltern und bricht mit der Familie.

Örtlich und zeitlich zurück nach Combray. Beschreibung des Küchenmädchens, die der Caritas von Giotto ähnelt.