Proust (22)

von Bert

Swann wird im ›kleinen Kreis‹ eingeführt und macht »einen ausgezeichneten Eindruck« (1.294) Anwesend sind u.a. der selbstunsichere Doktor Cottard, der alles wörtlich nimmt, der Maler Biche und der ›Historiker‹ Saniette. Man plaudert und scherzt, wobei Madame Verdurin es versteht, beständig im Zentrum zu stehen. Als der junge Pianist zu spielen beginnt, erinnert sich Swann an das Thema dieser Komposition in Fis-Dur* für Geige und Klavier, der er im Jahr zuvor das erste Mal gehört hatte und die ihn tief beeindruckte.

* »O nein! Auf keinen Fall meine Sonate!« rief Madame Verdurin aus, »ich will mir doch nicht vor lauter Weinen einen Stirnhöhlenkatarrh holen und nachher Gesichtsneuralgien wie das letzte Mal. Nein, danke bestens, darauf gehe ich nicht wieder ein; ihr seid wirklich zu nett, man sieht, daß nicht ihr nachher acht Tage das Bett hüten müßt!« (1.300)