Proust (72)

von Bert

Balbec ist ein »kleines Sonderuniversum« (2.358) was auch für das Palace-Hotel mit seinen Gästen und Bediensteten zutrifft. Es werden u.a. – durchaus ironisch – vorgestellt: ein selbsternannter König nebst Gattin, »der Notar, der Gerichtspräsident, der Anwaltskammervorsitzende« (2.359) nebst Gattinnen, eine alte Dame, der Hoteldirektor, Monsieur und Mademoiselle de Sterima, Oberkellner Aimé, eine unfähige Schauspielerin mit gleich drei männlichen Begleitern, der Schwager von Legradin, … Alle stehen stellvertretend für verschiedene Personen- bzw. Gesellschaftstypen, die sich gegenseitig missachten, da sie sich unterschätzen.

Doch in diesem Hotel handelten offenbar alle nach dem gleichen Prinzip, obschon in verschiedenen Formen, und brachten wenn auch nicht der Eigenliebe, so doch gewissen Erziehungsgrundsätzen oder Denkgewohnheiten das köstliche Beben zum Opfer, das man fühlt, wenn man sich mit der Sphäre eines unbekannten Daseins vermischt. (2.361)