glücklich | zuhause

von Bert

  • So ein Nudisten-Urlaub ist – ich wiederhole mich – mit sehr, sehr wenigen Ausnahmen absolut kein ästhetisches Vergnügen.
  • So ein Nudisten-Urlaub ist – körpergefühlstechnisch bezogen – ein nicht nachlassendes Erleben. Und dieser Aspekt schlägt den ersten dann um Längen.
  • Hab dort auch „meinen“ Tadzio getroffen. Selten einen so schönen ca. 12-bis 13-jährigen Knaben gesehen, der mir dauernd über den Weg lief und mich dann formvollendet grüßte.
  • Mir hat der Urlaub jedenfalls sau gut getan, auch wenn zwei Wochen dann doch irgendwie zu kurz – vorallem dann, wenn es danach noch zum Rest der Ursprungsfamilie geht.
  • Schlaftechnisch eine neue Qualität erreicht: Durchschlafen trotz Horrorträume.
  • Essen kann echt glücklich machen (siehe einer der nächsten Posts).
  • Lesetechnische fast alles mau, meine Urlaubslektüre eher ein Reinfall (siehe einer der nächsten Posts).
  • Definitv werde ich das nächste Mal schauen, ob ich irgendwie Kontakt bekomme, um mit anderen dann Boule zu spielen – denn sich nackt bewegen ist so grandios.
  • Wer kennt jemand in Frankreich, der uns eine Miettes besorgen kann? Wir wollen keine 16 Euro Porto für etwas ausgeben, was 4,90 Euro kostet.