Proust (151)

von Bert

Über Oriane de Guermantes, die auch mal die Etikette zu sprengen weiß. Über die Geliebten des Herzogs – »große, gleichzeitig majestätische und doch zwanglos sich gebende Frauen (…) oft blond, seltener dunkel, manchmal rothaarig« (3.671) –, die Oriane zu ihren Salons selbstverständlich einlädt in der Hoffnung »wertvolle Verbündete gegen ihren schrecklichen Gatten zu finden« (3.673). Szenen aus dem Salon die bezeugen, dass das Ganze einem Haifischbecken gleicht und Oriane de Guermantes auch mindestens eine unangenehm fiese Ader hat.

Die gesamte Gesellschaft war verblüfft, und ohne geradezu die Herzogin nachzuahmen, empfand doch jedermann angesichts dieser Handlungsweise jenes gewisse Gefühl der Erleichterung, das man bei der Lektüre von Kant hat, wenn man nach den rigorosesten Demonstrationen des Determinismus entdeckt, daß über der Welt der Notwendigkeit noch die der Freiheit ist. (3.669)