Durch die Zeit

o.T.

Genug gelesen für heute. So langsam muss mal wieder ein Ausgleich her. Corona macht das irgendwie aber auch nicht einfacher.

Proust (157)

Nach fast 250 Seiten ›Salon‹ setzt sich Marcel mit seinen »Snowboots« (3.765) in die Kutsche, um zu Baron de Charlus zu fahren. Reflexionenüber den »Gegensatz zwischen mondäner Oberflächlichkeit oder Konversation und Schöpfertum« (Keller, 3.951). Man lässt ihn warten, dann empfängt der Baron ihn liegend und lässt ihn erstmal im wahrsten Sinne des Wortes stehen. »Setzen Sie sich in den Louis-Quatorze-Sessel« (3.776) kommandiert er, Marcel weiß nicht was das ist, und nimmt das nächst beste Fauteuil. Darauf Charlus höhnisch: »Sie sind ja wirklich ein gebildeter junger Mann!« (ebd)

Trotz allem waren die Geschichten, die ich bei Madame de Guermantes hörte – darin ganz anders als das, was mich die Weißdornblüten oder eine Madeleine hatten empfinden lassen –, mir im Grunde fremd. (3.772)

Tutto paletti

Perfekt auf die entspannte Art

What makes me stumble

io scrivo quel che voglio quando voglio

Carax&VanNuys

Wir. Gastronomiegeschichten. Gesellschaftsbeobachtung. Gehirnfasching.

brigwords

Leben berührt - Gedichte und Geschichten

Kaleidoskop eines Alltags

Es gibt immer eine Geschichte hinter der Geschichte.

Anton Weyrother

weyrother.net

Mijonis chaotische Welt

Leben, Lieben, Queerbeet, Gedanken, Alles in einem

AISTHESIS

Texte zur Ästhetik, Philosophie und Kunstkritik sowie vermischte Bemerkungen

Kritzelkomplex

Just another WordPress.com site

wirbelwind68

ich lebe intensiv und reflektiert

Musil lesen

"Der Mann ohne Eigenschaften" in weniger als 123 Wochen

Ein Nudelsieb bloggt, ...

... denn man(n) kann sich ja nicht alles merken ;)

KenterKönig

und anderes aus der weiten Welt

winterlichtblog.wordpress.com/

Jedes Bild ein Selbstbildnis