Durch die Zeit

5

  • 6:30 schon auf gewesen. Aber entweder hat man was von Tag oder schläft aus.
  • Dank des Tatorts von heute weiß ich, dass ich an verschiedenen Parasomnien ‚leide‘.
  • Wer eine absolut grandios gemachte Graphic Novell lesen / gucken will, dem sei aber sowas ans Herz gelegt: Martin Panchaud: Die Farbe der Dinge! Die Personen sind auf Kreise reduziert, alles aus Vogelperspektive aber so geschickt in Szene gesetzt. Leider etwas teuer – aber echt, echt gut!
  • Vom gleichen Zeichner – kostenlos – seine Adaption von StarWars. Es gibt Leute, die können es echt!
  • Morgen eine Stunde länger schlafen oder so, denn ich hab‘ HomeOffice und kann vom Bett ungewaschen gleich an den Rechner fallen.

Proust (176)

Françoise meldet Albertine, für die sie nur Verachtung übrighat, was sie Marcel auch wissen lässt. Der ›schießt‹ zurück. Es kommt zu »Küssen und Zärtlichkeiten« (4.206). Er trifft sie danach eine Zeitlange nicht mehr. Keller, der Übersetzter und Kommentator, schreibt in Fußnote 1 zu Seite 201 – ja, heute ist Sonntag, ich mache es mir mal einfach: »Mit einer Betrachtung über die verschiedenen Pariser Salons beschließt Proust auf den folgenden Seiten … jenen Romanteil, der den gesellschaftlichen Aufstieg des Protagonisten nachzeichnet.« (4.819) Der Salon von Odette Swann hat enormen Aufschwung genommen und läuft fast dem der Herzogin von Guermantes den Rang ab.

»Sie [gemeint ist Françoise] sind eine ausgezeichnete Person«, sagte ich mit honigsüßer Stimme, »Sie sind sehr nett, Sie haben viele gute Eigenschaften, aber Sie haben nichts dazugelernt, seit Sie in Paris angekommen sind, sowohl, was Toilettenfragen anbetrifft, als auch in der Aussprache der Wörter und hinsichtlich all der Schnitzer, die Sie machen.« Dieser Vorwurf war ganz besonders einfältig, denn die französischen Wörter, auf deren exakte Aussprache wir so stolz sind, sind in sich selbst nichts weiter als »Schnitzer« aus dem Mund von Galliern, die das Lateinische oder Germanische schlecht aussprachen, denn wahrhaftig besteht unsere Sprache nur aus fehlerhaft ausgesprochenen anderen Sprachen. (4.204)

Tutto paletti

Perfekt auf die entspannte Art

What makes me stumble

io scrivo quel che voglio quando voglio

Carax&VanNuys

Wir. Gastronomiegeschichten. Gesellschaftsbeobachtung. Gehirnfasching.

brigwords

Leben berührt - Gedichte und Geschichten

Kaleidoskop eines Alltags

Es gibt immer eine Geschichte hinter der Geschichte.

Anton Weyrother

weyrother.net

Mijonis chaotische Welt

Leben, Lieben, Queerbeet, Gedanken, Alles in einem

AISTHESIS

Texte zur Ästhetik, Philosophie und Kunstkritik sowie vermischte Bemerkungen

Kritzelkomplex

Just another WordPress.com site

wirbelwind68

ich lebe intensiv und reflektiert

Musil lesen

"Der Mann ohne Eigenschaften" in weniger als 123 Wochen

Ein Nudelsieb bloggt, ...

... denn man(n) kann sich ja nicht alles merken ;)

KenterKönig

und anderes aus der weiten Welt

winterlichtblog.wordpress.com/

Jedes Bild ein Selbstbildnis