Durch die Zeit

Ein halbes …

… Glas Wein gönne ich mir nachher. Irgendwie muss man es ja feiern, dass ich seit vier Wochen keinen Tropfen Alk getrunken habe.

Proust (178)

In der Nacht erleidet Marcel »einen Anfall von Herzschwäche« (4.231) und vermisst seine Großmutter. Er realisiert, dass sie tot ist. Trauer und (ausführliche) Erinnerung. Alptraum, in dem er sich vergeblich bemüht, seine tote Großmutter zu besuchen. Albertine, die seit drei Tagen in einem benachbarten Seebad ist schreibt ihm ein »Briefchen« (4.242) und will wissen, ob sie ihn sehen kann bzw. er sie sehen will.

Denn mit den Störungen des Gedächtnisses ist eine Intermittenz*, eine Arrhythmie des Herzens verbunden. (4.233)

* Physik: Reguläres Verhalten, welches durch seltene, kurzzeitige Phasen chaotischen Verhaltens unterbrochen wird.

Tutto paletti

Perfekt auf die entspannte Art

What makes me stumble

io scrivo quel che voglio quando voglio

Carax&VanNuys

Wir. Gastronomiegeschichten. Gesellschaftsbeobachtung. Gehirnfasching.

brigwords

Leben berührt - Gedichte und Geschichten

Kaleidoskop eines Alltags

Es gibt immer eine Geschichte hinter der Geschichte.

Anton Weyrother

weyrother.net

Mijonis chaotische Welt

Leben, Lieben, Queerbeet, Gedanken, Alles in einem

AISTHESIS

Texte zur Ästhetik, Philosophie und Kunstkritik sowie vermischte Bemerkungen

Kritzelkomplex

Just another WordPress.com site

wirbelwind68

ich lebe intensiv und reflektiert

Musil lesen

"Der Mann ohne Eigenschaften" in weniger als 123 Wochen

Ein Nudelsieb bloggt, ...

... denn man(n) kann sich ja nicht alles merken ;)

KenterKönig

und anderes aus der weiten Welt

winterlichtblog.wordpress.com/

Jedes Bild ein Selbstbildnis