Proust (179)

von Bert

Nicht nur ein Treffen mit Albertine, sondern auch eine Einladung der Madame de Camremer zu einer Matinee sagt er ab – zu sehr ist er in den Erinnerungen an seine Großmutter versunken. Weitere Betrachtungen über die Trauer. Betrachtungen über das Hotelpersonal. Die Mutter kommt trifft zufällig nicht nur »Dann-kannst-du-dich-freuen« am Strand – eine Madame Poussin, die ständig ihre Töchter warnt – sondern auch Albertine. Sie macht für Marcel einen Termin mir ihr aus. Der erfährt von Françoise wie schlecht es der Großmutter in Balbec wirklich gegangen sei und welcher Aufwand es war, eine Photographie für ihn herzustellen. Er sagt Albertine ab, obwohl die im Hotel wartet.

Gleich auf der Schwelle des Hotels zog ein junger Page seine Mütze, um mich zu begrüßen, und setzte sie sofort wieder auf. Ich glaubte, Aimé [der Oberkellner] habe ihm – nach seinem eigenen Ausdruck – »einen Wink« gegeben, er möge sich mir gegenüber aufmerksam betragen. Im gleichen Augenblick aber sah ich auch schon, daß er die Mütze für eine andere Person, die nach Hause kam, wieder genauso zog. Tatsächlich verstand dieser junge Mann auf der Welt nichts weiter, als die Mütze zu ziehen und wieder aufzusetzen, dies aber in Vollkommenheit. (4.256)