Proust (181)

von Bert

BAND IV: SODOM UND GOMORRHA – Teil II – Zweites Kapitel

Der »Kummer um meine Großmutter» (4.270) lässt nach und Marcel beginnt »durch Albertine doch allmählich etwas wie ein Verlangen nach Glück zu empfinden.« (ebd.) Er macht sich auf »in Féterne Madame de Cambremer und in La Raspelière Madame Verdurin einen Besuch« (4.273) mit der Lokalbahn zu machen, bricht aber in Gedanken an die Großmutter ab. Er lässt Albertine holen – Vorahnung von »Mißtrauen« (4.277) und »Angst« (ebd.) – die nun doch die ganze Saison in Balbec bleibt und wünscht, ihn jeden Tag zu sehen. Françoise dazu: »Ich kenne genau ihre Art von Charakter, sie wird Monsieur Kummer machen.« (4.278)
By the way: Der bisher schönste Frauenvorname in der Recherche: »Eléonore-Euphrasie-Humbertine« (4.275).

Eine solche Erinnerung hatte mir wie mit einem Zauberstab die Seele wieder verliehen, die ich seit einiger Zeit zu verlieren im Begriff gewesen war; was hätte ich mit Albertine anfangen sollen, wo doch meine Lippen einzig und allein ein verzweifeltes Verlagen verspürten, ein Wesen zu küssen, das verstorben war? (4.274)