Proust (199)

von Bert

Die Unterhaltungen drehen sich um Themen wie die ärztlichen Künste von Cottard, Wappen, Kartenspiel, Dreyfus, Morel, Verwandtschaften, diverse Einladungen, geplante Ausflüge, … was sich jetzt im ersten Moment etwas langweilig anhört, was es aber nicht ist. Proust inszeniert diese Gesellschaft literarisch so, als würde man mit einer langen Kamerafahrt sich durch die Menge bewegen und mal hier mal da etwas aufschnappen.

»Sagen Sie, Charlus«, sagte Madame Verdurin, die in einen vertraulicheren Ton zu verfallen begann, »Sie haben wohl nicht in Ihrem Faubourg irgendeinen alten ruinierten Adligen, der bei mir als Concierge dienen könnte?« – »Doch, schon … aber …«, gab Monsieur de Charlus milde lächelnd zurück; »ich kann Ihnen nicht dazu raten.« – »Warum nicht?« – »Weil ich für Sie fürchten müßte, daß Ihre eleganten Besucher in der Portiersloge hängenblieben.« (4.539)