Proust (200)

von Bert

Madame Verdurin versucht – sehr ausführlich und redegewandt – Marcel für sich zu gewinnen, aus Angst, er könnte bei den Cambremers speisen. Selbst auf Robert de Saint-Loup ist sie eifersüchtig. Es wird zum Aufbruch geblasen, die Kutschen sind bereit, es geht zurück zur Lokalbahn in dem Bewusstsein, einen unterhaltsamen Abend verbracht zu haben und das ein weiterer bei den Verdurins folgen wird.

[Ende Kapitel 2]

Schon wenn man die Tür zum Park öffnete, spürte man, daß ein anderes »Wetter« seit kurzem die Szene beherrschte; ein kühler Hauch – sommerliche Wollust – stieg aus dem Tannenwald auf (in dem einst Madame de Cambremer ihren chopinschen Träumereien nachhing), und fast unmerklich, in schmeichelndem Kreisen, launenhaften Windungen, begann er seine schwebenden Nocturnes. (4.550)