Proust (208)

von Bert

Gespräche in der Lokalbahn. Wenn Morel zusteigt achtet Baron de Charlus darauf, dass die Unterhaltungen keine Anspielungen enthalten. Über die Toilette von Albertine. Erinnerungen an den Großonkel von Marcel, dessen Diener ja der Vater von Morel gewesen ist. Der macht einen großen Kult aus dem Onkel. Überlegungen des Barons, wie er Morel weiter protegieren kann.

»Nur Frauen, die sich nicht anzuziehen verstehen, fürchten die Farben«, fuhr Monsieur de Charlus fort. »Man kann bunt sein, ohne vulgär zu wirken, und sanfte Töne tragen, ohne deswegen fade auszusehen.« (4.671)